FB Steuerverwaltung > Studium > Allgemeines
Allgemeines  Zugangsvoraussetzungen  Theorie Lehrpläne Praxis  Zeitlicher_Ablauf  Vergütung  Bewerbung  Rechtliche_Grundlagen 

Allgemeines

Was erwartet Sie in Ausbildung und Beruf?

Die Ausbildung zum Diplom-Finanzwirt (Dipl.-Finanzwirt) ermöglicht Ihnen eine Tätigkeit in der Landesfinanzverwaltung. Nach bestandener "Laufbahn-Prüfung" können Sie in das Beamtenverhältnis übernommen werden. Sie gehören dann dem ersten Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 (früher: gehobener Dienst) an und sind für die Festsetzung und Erhebung von Steuern zuständig.

 

Im Rahmen der fachtheoretischen Ausbildung werden umfassende Kenntnisse im Einkommensteuer-, Umsatzsteuer-, Bilanzsteuer-, Körperschaftsteuer- und Gewerbesteuer-Recht vermittelt. Darüber hinaus erfahren Sie alles Wissenswerte im steuerlichen Verfahrensrecht und zum öffentlichen Recht. Und Sie erhalten Einblicke in das Privatrecht, insbesondere in das Bürgerliche Gesetzbuch, das Handels- und Gesellschaftsrecht sowie in die Volks- und Betriebswirtschaftslehre. (Lehrpläne der einzelnen Fächer als pdf-Dokumente) Die berufspraktische Ausbildung macht Sie mit der Arbeit in einem Finanzamt vertraut. Dabei lernen Sie vor allem die Dienststellen kennen, die Steuern festsetzen, sog. <Veranlagungsdienststellen>, aber auch die <Vollstreckungsstelle>, die <Betriebsprüfungsstelle> und die <Finanzkasse>.

 


Die Zeiträume zwischen fachtheoretischen und berufspraktischen Ausbildungsabschnitten werden um interessante Lehrgänge im Bildungszentrum der Steuerverwaltung in Bad Malente - Krummsee ergänzt. In sogenannten <Ausbildungsarbeitsgemeinschaften> werden Sie im Umgang mit dem steuerpflichtigen Bürger geschult und erhalten ergänzende Erläuterungen und Hilfestellungen zu den berufspraktischen Ausbildungsabschnitten im Finanzamt.


Allgemeines  Zugangsvoraussetzungen  Theorie  Lehrpläne Praxis  Zeitlicher_Ablauf  Vergütung  Bewerbung  Rechtliche_Grundlagen 

Seitenanfang
drucken